fbpx

JETZT ONLINE: Ausschreibung zum SWC 2019

Veröffentlicht am

Willkommen zurück: Nach einem Jahr Pause kommt der FINA Swimming World Cup wieder zurück nach Berlin. Schauplatz der Veranstaltung vom 11. bis 13. Oktober 2019 ist einmal mehr die Schwimm- und Sprunghalle im Europasportpark mit dem unter nationalen und internationalen Schwimmern geliebten „schnellen Becken“. Die deutsche Sportmetropole gehört damit zur fünften der von insgesamt sieben Stationen der international renommiertesten Schwimmserie.
Die Wettkämpfe werden an drei Tagen auf einer 50m Bahn geschwommen. Außerdem wird der Weltcup ein Qualifikationswettkampf für die Olympischen Spiele in Tokio 2020 sein und dürfte, wie in der Vergangenheit auch, viele internationale Top-Stars der Schwimmszene in die deutsche Hauptstadt locken.

Ausschreibung zum SWC 2019: Neben den Nationalmannschaften der FINA-Mitgliedsländer und ausgewählten TOP-Athleten der vergangenen Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen sind auch bis zu 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Vereinen und Startgemeinschaften mit Verbandsrechten in Deutschland bei dem TOP-Event startberechtigt. Hierfür hat der DSV nun eine Ausschreibung erstellt und veröffentlicht.

>> hier geht’s zur Ausschreibung

2019 wartet der Weltcup mit einigen Veränderungen auf: In der 31. Ausgabe des Weltcups dürfen sich die Zuschauer erstmalig auf spannende Rennen auf der 50m-Bahn – anstatt wie in der Vergangenheit auf der 25m-Bahn – freuen. Die FINA hat dieses Konzept bereits getestet und möchte an der erfolgreichen Veränderung innerhalb der Serie festhalten. Durch die Aufteilung der Wettkämpfe auf drei Tage (Freitag bis Sonntag) werden die einzelnen Wettkampftage entzerrt und bieten mehr Möglichkeiten für Side Events im Rahmen des Weltcups, die durch den DSV organisiert werden. Als letzte von zwei europäischen Stationen im zweiten Cluster werden in Berlin auch die Cluster Gewinner gekürt. Zuschauer dürfen sich also auf ein hochkarätig besetztes Teilnehmerfeld freuen.

Weitere Neuigkeiten